Handicap Hund - Na und ???
Seit Dezember 2006 gehört Odin nun zu ihnen, zu den Handicap-Hunden.
Durch Odins Tumor im Bein wurde er zum dreibeinigen Hund  (siehe auch Seite vom "Vierbeiner zum Dreibeiner") und dadurch haben wir uns viel mit diesen Hunden beschäftigt.
Es gibt blinde Hunde, es gibt taube Hunde, es gibt dreibeinige Hunde und Hunde mit anderen (körperlichen) Einschränkungen.

Wie wir mittlerweile feststellten mußten, gibt es viele Hunde mit Handicap und trotzdem ist es vielen Menschen nicht bekannt.
Viele sind unsicher, wenn sie davon hören und raten zum Einschläfern, weil so ein Leben nicht mehr lebenswert wäre für den Hund.
Auch wir haben solche Aussagen vor Odins Op hören müssen. Nach der Op hat er eigentlich alle überzeugt, daß man sein Hundeleben auch perfekt auf drei Beinen meistern kann!
In der Tierklinik sagte man uns nach der Diagnose Tumor, wir müssen nicht darüber nachdenken, ob der Hund damit leben kann, sondern ob WIR damit zurecht kommen.
Alles also eine Kopfsache der Menschen.
Durch Odin habe ich gemerkt, daß Hunde ihr "Schicksal" so annehmen, wie es ist. Schnell kam er auf drei Beinen zurecht. Er wollte wieder unterwegs. Hunde denken nicht so wie wir Menschen: Was denken  die anderen bloß, wenn sie mich sehen? Wie soll das bloß weiter gehen?  ...?
Sie hadern nicht mit ihem Schicksal.

Ich denke, ich kann für Odin sagen, daß er rundum mit seinem Handicap zurecht kommt.

Tierheimhunde haben es schon oft schwer genug, ein neues Zuhause zu finden. haben sie dann auch noch ein Handicap, sind ihre Vermittlungschancen leider oft sehr schlecht.
Viele Menschen scheuen sicher aus Unwissenheit davor zurück, denken vielleicht, daß ein behinderter Hund viel anstrengender ist, als ein "normaler" Hund und man nicht viel mit ihnen machen kann.

Durch diese Seiten hoffen wir Menschen vom Gegenteil zu überzeugen auch Mut zu machen.

Mut gemacht haben uns während unserer schweren Zeit ganz viele nette Menschen aus dem Forum der Seite www.behinderte-hunde.de .
Hier gibt es viele Erfahrungsberichte von tauben und blinden Hunden,aber auch z.B. von flotten Hunden im Rollstuhl.

Wir können diese Seite nur weiter empfehlen, um sich dort mit Gleichgesinnten auszutauschen. Es sind dort die besten "Daumendrücker" für solche Fälle, die wir kennen!

Hier nur einige der tollen, lebensfrohen Hunde aus dem Forum dort:

Jamie, blind

 

Lissy, taub

  

Kimba, blind


Hier sieht man Odin als echten "Handicap-Hund", der stolz das T-Shirt vom "Netzwerk für behinderte Hunde" trägt.

Da wir uns in diesem Forum beide sehr wohl fühlen und es uns wichtig ist zu zeigen, daß behinderte Hunde ein ganz "normales" Leben führen können, gibt es seit einiger Zeit auch auf dieser Seite  einen Erfahrungsbericht von Odin zu lesen.

Nun sind wir nicht mehr nur im Internet zu finden. Wir zeigen uns auch und so wird Odin nun am Sonntag, den 30. September 2007 das erste Mal als "Handicap-Hund" unterwegs sein...
Mehr Infos dazu gibt es hier

Es ist das erste Mal, daß die Hunde außerhalb des Südens verteten werden. Die "Nordlichter" aus dem Forum haben sich zusammen getan und nun ging es ran an die Sache!

Die "Nordlichter" bestehen bisher aus Kati mit ihrer dreibeinigen Hündin Doddi,
                                                       Britta mit ihrem blinden Dalmatiner Pongo
                                                      und uns.

Pongo                                     Doddi

   

Wir haben einen super Pavillon geschenkt bekommen, der für unseren Stand ist (Danke an die Spenderin!)

und haben auch sonst so einiges für unseren großen Auftritt vorbereitet:

Die Mädels aus dem Forum haben uns gut unterstützt und schon das zweite Päckchen geschickt:
DANKE!
Meine Wuffels bekamen noch das passende Outfit für den Tag. Und auch wenn Maischa an dem Tag nicht mitkommt, bekam sie auch ein Tuch. Und auch für die Zweibeiner war eine Kleinigkeit drin.
  

22. September 2007
Wir haben uns getroffen, um die letzten Vorbereitungen gemeinsam zu treffen.

Wenn das Wetter nächsten Sonntag auch so schön ist wie heute, kann nicht mehr viel schief gehen..

1. Oktober 2007

Gestern war nun also unsere
Premiere des Infostandes auf dem großen "St.Wauli" in Hamburg
!

Unser Infostand
  

  
    
Viele Menschen interessierten sich für unseren Stand                      Es kamen Zwei-und auch Vierbeiner..
 
Blick hinter die "Kulissen"

      

       

Was war sonst so los?
     
Die Sache mit dem Hundeklo hat Odin irgendwie falsch vestanden..


A
uch die Kinder hatten ihren Spaß..
        

Odin hat sich mit der netten Tami angefreundet
  

Odin hat den Agility-Parcours entdeckt!

 

Es war ein anstrengender,aber auch sehr schöner Tag!
Wir haben gemerkt, daß das Interessse bei den Leuten vorhanden ist, aber auch Aufklärung sehr wichtig ist. Deshalb wird es sicher nicht das letzte mal gewesen sein...

 

Februar 2008

In der Hundezeitschrift "Der Hund - Dein Freund Partner" war vor Weihnachten ein Artikel über behinderte Hunde und es wurde um Erfahrungsberichte gebeten. Wir haben einen geschrieben und nun ist Odin in der Februar 2008-Ausgabe zu sehen! *freu*

 

Hier seht Ihr Odin mit "seiner" Zeitung


 

Wir würden uns freuen, wenn wir mit diesen Zeilen einigen Menschen Mut machen diesen Weg gemeinsam mit ihren Hund zu gehen..


18. Mai 2008  St. Wauli in Hamburg

Bereits um 7 Uhr waren wir auf der Autobahn auf dem Weg nach Hamburg, damit um 10 Uhr alles fertig aufgebaut ist, wenn das große St. Wauli-Fest wieder los geht.

Hier ist unser fast fertiger Info-Stand !

Das erste Mal mit unseren neuen Bannern vorne am Tisch auf dem unsere Hunde zusehen sind

(Vielen Dank auch an dieser Stelle an Vera, die dies für uns möglich gemacht hat. )

Die letzten Vorbereitungen laufen und Dank der tollen Hilfe von Tami (Katis Tochter) ist alles rechtzeitig fertig.

  

Mit dabei waren an diesem Sonntag natürlich unsere Hunde :

Doddi, die es sich in ihrem Jogger bequem machen konnte

     

und Odin

   

Unser "Nordlichter-Team" bestand aus Kati, Tami, so wie Britta und uns

Britta ist auch in der Dalmatinerhilfe sehr aktiv, die ihren Stand direkt neben uns hatte, sodaß sie ab und zu mal bei uns vor bei schaute.

          

Wir führten wieder mal interessante Gespräche, lernten so manch anderen Handicap-Hund kennen und konnten hoffentlich so manch einen Tip weiter geben

     

  

Zwischendurch waren wir selbst aber auch auf dem St.Wauli- Gelände unterwegs :

Wir haben z.B. beim Doddance zugeschaut,

     

haben uns die anderen Stände angeschaut

       

und haben an einem Spaß-Parcours teilgenommen, wo Hund und Mensch verschieden Aufgaben bewältigen mußten

(z.B. Seil springen, Bälle werfen, durch einen Agility-Tunnel laufen,..)

   

Es war ein anstrengender, aber auch schöner Tag und so waren wir alle dann auch froh, als es wieder heimwärts ging und Odin ist zuhause gleich eingeschlafen...

  

Auch das Fernsehen war an diesem Tag in Hamburg .Guckste hier !

 

07.Juni 2008 "Tag mit dem Hund"  bei der Dalmatinerhilfe e.V.

Die Dalmatinerhilfe hat auf dem Gelände eines Dobermannvereins e.V. in Hamburg zum "Tag des Hundes" eingeladen und wir "Nordlichter" waren wieder dabei.

Es war erst unser dritter Infostand vom Netzwerk für behinderte Hunde, aber die Zusammenarbeit klappte wieder gut.So ist unser Stand schnell aufgebaut und das trotz des neuen  "über Eck-Designs".

     

So warteten wir nun also in unserem fertigen Stand.. Hatten doch extra neue Flyer und Visitenkarten dabei..  und warteten weiter ..

    

Aber wir warten umsonst, denn es kommt keiner!?  Erst fanden wir die Situation etwas merkwürdig, stellten aber auch fest, daß die Feier doch recht "intern" war. stärkten uns mit selbstgebackenen Kuchen und beschlossen dann das Beste aus dem Nachmittag zu machen.

Wir hingen einfach unseren neuen Zettel an den Pavillon und mischten uns unter die Dalmatiner...

     

Die Idee kam bei unseren Hunden sehr gut an und die beiden fingen gleich das Toben an...!

    

Viel besser als nur hinter dem Infostand herum zu liegen..

Und so kann jeder die beiden gleich in Action sehen !  Manchmal überzeugt sowas ja auch mehr als jedes Informationsgespräch..

   

Wir haben auch an einer Hunde-Olympiade teilgenommen :

Es mußte über kleine Hürden gesprungen werden und durch Tunnel gelaufen werden..

    

Die Hunde sollten in einer Schubkarre  gefahren werden, aber das wollten  Doddi und Odin beide nicht.

  

Pongo zeigte im wahrsten Sinne des Wortes blindes Vertrauen in sein Frauchen Britta. Der blinde Dalmatiner zeigte uns, wie es geht und ließ sich schieben..

      

Die Hunde mußten vom Besitzer mit verbunden Augen wieder erkannt werden..

 

Und es wurde auf Zeit gelaufen !

  

Der Pokal für den besten Handicap-Hund ging dann allerdings an den einäugigen Dalmatiner Maxi. Wir warten nun auf unsere Urkunde, die uns noch zugeschickt werden soll..

Dabei sein ist alles !

So hatten wir auch ohne an unserem Infostand gebraucht zu werden einen schönen Tag.

Wir haben tolle Preise beim Lose ziehen gewonnen und auch bei der Versteigerung zugunsten der Dalmatinerhilfe e.V. habe ich noch etwas gefunden.

   

Nachdem wir abgebaut hatten, gab es vor der Heimeise noch leckeres vom Grill und so fuhren wir zufrieden nach Hause...

 Sonntag, den 27.Juli 2008   "Nordlichtertreffen" in Büdelsdorf           

Die User aus dem Forum für behinderte Hunde wohnen in ganz Deutschland verteilt.  Die "Nordlichter" haben es nun geschafft, sich alle an einem sonnigen Sonntagnachmittag in Büdelsdorf auf der Hundeauslauffläche  zu einem gemeinsamen Spaziergang zu treffen.

Es war wirklich schön, alle mal live kennenzulernen und manchen haben dafür trotz der Hitze sogar eine weite Autofahrt gemacht.  Um 14 Uhr ging es über die Wiesen, zwischendurch ans Wasser zum Abkühlen,..

Hier nun mal ein paar Bilder unserer gemeinsamen Runde:                                                        

    

  

Zwischendurch gab es mal eine Pause am Auto, damit alle was trinken konnten..

 

Und dann ging es wieder weiter.. Insgesamt haben wir gute drei Stunden zusammen verbracht trotz der Hitze.

  

 

 

   

Die "Nordlichter" alle zusammen !

    

Und für wen die Bilder noch nicht genug sind, kann sich hier noch kleine Videos von unserem Nachmittag anschauen..

Es war ein netter Nachmittag und wir freuen uns auf eine Wiederholung..

 

 21.September 2008 "Tag des Hundes" in Kiel auf dem Nordmarksportfeld

 

 

     

      

   


Hier ein kleines Video unserer beiden Dreibeiner nach dem ganzen Geschehen

2009

 

 

 

 

 

 

 

6.6. und 7.6. 2009 Hundemesse in Neumünster

Wir waren wieder mit unserem Handicap-Stand unterwegs!

Es ist der 5. Informationsstand der Gruppe Nord.

Es ist das erste Mal, daß wir bei der CACIB dabei sind und auch das erste Mal, daß wir einen Stand drinnen im Trockenen haben und auch ohne unseren Pavillon stehen.

So schaut unser Stand kurz nach dem Aufbauen dieses Mal so aus :

   

 

Odin und Doddi waren natürlich wie gewohnt dabei :

 

Aber auch ein neues Gesicht verstärkt unsere kleine Runde. Wir freuen uns über die tolle Unterstützung !

Wir haben einige interessante Gespräche geführt, Flyer und Visitenkarten verteit und hoffen, den einen oder anderen Tipp weiter gegeben zu haben.

Aber auch wir selbst waren ein wenig in den Hallen unterwegs und haben uns umgeschaut oder auch das eine oder andere für unsere Hunde gekauft.

 

Von den gekauften Leckereien durften unsere Dreibeiner auch gleich probieren.

Das hatten sie sich nach zwei anstrengenden Tagen, wo sie auf unseren Stand "aufpassen mußten" auch mehr als verdient.

   

14.Juni 2009   Unser Info-Stand im Tierheim Rendsburg

Im Rendsburger Tierheim wurde kräftig renoviert und angebaut. Es gibt neue Hundezwinger mit Auslauf, es gibt neue Quarantäneräume und einiges mehr.

Interessierte Besucher hatten nun am "Tag der offenen  Tür" von 11-17 Uhr die Möglichkeit sich anzuschauen, was sich alles im Tierheim verändert hat.

Es gab Kaffee und Kuchen, eine Tombola,.. und unseren Info-Stand :

Wir hatten sogar Besuch aus unserem Forum, der ganz aus Lübeck gekommen ist. Die blinde, süße Kelly mit ihrem Frauchen und der Pflegehund Sharky , der Doddi ein wenig den Tag versüßte..

   

Und weiterer netter Besuch half später fleißig mit beim Abbau. Vielen Dank auch dafür. Die helfenden Händen waren toll, aber es war auch super schön Euch wieder zu sehen und endlich den neuen Hund live kennenzulernen: Dama !

Im Tierheim war gut was los und ich denke, die tierischen Bewohner waren zur späteren Stunde wieder froh als auch dieser Trubel wieder vorüber war..

 

Juli 2009       Der süße Sharky ist übrigens mittlerweile vermittelt und ist sogar in unserer Nähe geblieben und zu einer Familie nach Fockbek gezogen.

 28.Juni 2009 Unser Info-Stand auf dem St.Wauli in Hamburg auf dem Heiligengeistfeld

Vor zwei Jahren hatten wir "Nordlichter" hier unsere Infostand-Premiere und auch 2009 sind wir nun zum dritten mal dabei.

 

Zu viert ist alles ganz schnell aufgebaut und wir sind sehr zufrieden mit unserem Standort auf dem Platz. Auch die Stimmung ist gut und das Wetter spielt mit.

       

Während ich nun gerade mit Odin eine kleine Runde über den Platz gedreht habe, parkt ein Auto direkt neben unserem Infostand..

Wir wußten dank dem Flyer das der bekannte Tierpsychologe Martin Rütter kommen sollte, aber das er nun direkt bei uns parken würde.. Und das wir dank Gabis und Tamis Spontanität sogar noch Martin Rütter zu uns an den Infostand locken können, um mit ihm ein Gruppenbild zu machen, freute uns alle unheimlich!

Odin, mein kleiner Chaot, spürt die Aufregung und bellt mal wieder, was das Zeug hält.. Und das, wo er doch bei Deutschlandsbekanntesten Hundetrainer steht.. 

Auch auf einem unserer neuen Flyer unterschreibt er nett 

Stolz präsentieren Kati und Tami die Autogramme

Auch den beiden Vorträgen von Martin Rütter lauschen wir an diesem Tag und haben dabei richtig gut gelacht und uns teilweise auch in seinen beschriebenen Situationen wieder erkannt.

  

Nun freuen wir uns schon alle auf den 1.Dezember 2009  in Kiel ...

   

Es war wieder ein anstrengender langer Tag, aber sehr schön und aufregend.

   

 

 12.Juli 2009  Unser Handicap-Stand beim Sommerfest im Tierheim Lübeck

 

 Das Lübecker Tierheim hat uns zu seinem Sommerfest eingeladen und so haben wir die 1,5 Stunden Fahrt in Kauf genommen und es auch nicht bereut, denn es war ein sehr schöner Tag dort.

 

Das Tierheim Lübeck hat sich einiges einfallen lassen : Es gab einige Verkaufs- und Informationsstände, Kinderbeschäftigung, Flohmarkt,..

Es wurde für das leibliche Wohl gesorgt und natürlich konnte man sich das Tierheim selbst anschauen und die anliegende moderne Tierklinik.

Auch das Wetter spielt super mit und unser Stand wird gut angenommen.

 

   

Während Gabi tapfer die Stellung in unserem Pavillon gehalten hat, haben wir mit unseren Dreibeinern Doddi & Odin beim Mischlingswettbewerb teilgenommen.

Aufgeregt schauen wir den anderen Teilnehmern vor uns zu..  Insgesamt machen 21 Menschen mit ihren Hunden mit.

 

Wir haben die Startnummern 17 und 18. Doddi und Kati machen von uns den Anfang ..

 

Die nette Moderation erzählt ein wenig über den Hund und man hat ein paar Minuten Zeit seinen Hund zu präsentieren..

Auch unser Netzwerk für behinderte Hund wird erwähnt und so sind wir uns hinterher einig, egal wie es ausgeht, es war eine gute Werbung für unser Anliegen.

Auch wir versuchen unser Glück..

 

und sind froh, als die wenigen Minuten vorbei sind.

Aber all die Aufregung hat sich gelohnt, denn bei der Preisverleihung später bekommt jeder Teilnehmer einen Urkunde und einen Preis.

Irgendwas müssen mein dreibeiniger Lieblingschaot und ich doch trotz all der Aufregung richtig gemacht haben, denn wir bekommen den 3. Platz !

Überrascht holen auch wir unseren Preis ab.

Und so gehen wir heute alle als Sieger nach Hause !*freu*

Für Odin gab es ein neues Plüschkörbchen, einen großen Sack Trockenfutter und eine Futtertonne gefüllt mit vielen tollen Kleinigkeiten.

Wir haben uns sehr darüber gefreut !

 

Zuhause haben wir noch einmal den Inhalt der Futtertonne fotografiert und man kann sehen, wer sich noch über das gewonnenen Körbchen gefreut hat..

Es war ein wirklich schöner Tag in Lübeck. Vielen Dank an das Lübecker Tierheim.Wir wünschen Euch eine gute Vermittlung für Eure Tiere !

 

 9.August 2009    Unser drittes "Nordlichtertreffen"

Es waren  acht Menschen und acht Hunde dabei. Maischa ist aufgrund der Hitze lieber zuhause geblieben.

Um 14 Uhr ging es los und wir dehten eine Runde über die Wiese,

 

sind runter zum Treidelweg

und sind zum Abkühlen an die Eider gegangen. Wir haben dort den Schatten genossen und die Hunde konnten baden..

   

Zwischendurch gab es ein "Picknick" an den Autos und alle haben ihren Durst gelöscht

     

und ein wenig Pause gemacht

 

Gute drei Stunden waren wir trotz der Wärme zusammen unterwegs und es hat uns wieder gut gefallen.

Danke nochmal an alle, daß sie sich auf den Weg zu uns gemacht haben ! Wir freuen uns auf eine Wiederholung!

 

20.9.2009 "Hund sein in Kiel " auf dem Nordmarksportfeld

Das obligatorische Standfoto

   

Odin hatte diesmal den Stand ganz für sich alleine, denn unsere dreibeinige Doddi, die sonst immer mit dabei, macht mit ihrer Familie Urlaub im Harz.

So war es erst vielleicht etwas langweilig, bis dieser Besucher hier für Wirbel sorgte :

Die beiden Quatschköpfe verstanden sich sofort und hätten sicher gerne mal richtig losgetobt..(Auf dem Gelände mußten die Hunde aber an der Leine bleiben.)

Maischa kam im Laufe des Nachmittags auch mal zu Besuch:

So waren die zwei Chaoten auf sieben Pfoten wieder zusammen.

Odin hat beim Wettbewerb für den "Originellsten Hund mit und ohne Adel" mitgemacht :

Man mußte seinen Hund kurz vorstellen und etwas vorführen...

Während die Jury überlegte, liefen wir kurz im Kreis herum und irgendwas scheinen wir trotz der Aufregung doch wieder richtig gemacht zu haben..

Odin hat auch einen Pokal bekommen !

Maischa hat später am Wettbewerb für den rüstigsten Rentner teilgenommen (für Hunde ab 9 Jahre)und auch abgesahnt !

Das war alles sehr anstrengend für die Süße..

 

Odin wurde auf dem Nordmarksportfeld zum Schwimmen eingeladen und so sind wir am nächsten Tag nach Bordesholm gefahren, wo Odin nett empfangen wurde. Er durfte dort frei in den Räumen herum laufen,bekam eine Schwimmweste an und los ging es !Ab in den beheizten Pool!

Ganz geheuer war es ihm nicht, denn sein Blick spricht Bände, aber es wurde von Runde zu Runde etwas besser.

Ein richtiger "See-Hund" ist er nicht...Aber das Team dort ist sehr bemüht und ich denke, er genießt es trotzdem im Mittelpunkt zu stehen, als er hinterher auch geföhnt und verwöhnt wird..

Es wird noch ein wenig Ball gespielt und massiert und dann gehts nach einer kurzen Runde am Bordesholmer See wieder nach Hause.

Wir sagen vielen Dank für den tollen Nachmittag!

 

Odin im Oktober 2009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


  

                                                              

                                                









 


















powered by Beepworld